To-Do

Der Hochzeitstag gilt als einer der wichtigsten Tage im Leben – und will somit sorgfältig vorbereitet sein. Da man seine eigene Hochzeit jedoch bestenfalls einmal im Leben plant, sind die eigenen Erfahrungswerte meist dementsprechend gering. Die beste Hilfestellung in dieser Situation wäre natürlich ein Bekannter (oder Bekannte), welcher das ganze Vor-Hochzeits-Chaos schon einmal durchgemacht und im Idealfall perfekt gemeistert hat. Nicht jeder hat aber leider so einen praktischen Berater an seiner Seite, viele müssen sich selbst schon lange vor dem eigentlichen Hochzeitstermin einen Überblick über die Lage verschaffen – und dabei möglichst nichts Wichtiges vergessen.

Für all jene haben wir eine To-Do-Liste ausgearbeitet, welche einen Überblick über die wichtigsten Erledigungen und deren zeitliche Einordnung geben soll. Diese ist natürlich nur als Hilfestellung zu sehen und sollte nach den eigenen Wünschen und Prioritäten angepasst werden.





Komplette PDF Liste

Sie wollen perfekt auf Ihre Hochzeit vorbereitet sein? Sie haben Angst, dass Sie etwas wichtiges vergessen könnten? Sie möchten sich eine Überblick verschaffen, was in den nächsten Wochen und Monaten zu erledigen ist? Füllen Sie das Formular rechts aus und Sie erhalten die komplette To-Do-Liste für Ihre Hochzeit per Email!

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.



Auszug aus unserer Liste

Das wichtigste kommt natürlich zuerst: der Hochzeitstermin. Wann wollen Sie sich das Ja-Wort geben? Achten Sie bei der Terminfestlegung aber unbedingt auf Feiertage, Geburtstage oder Schulferien! Falls Sie ein besonders einprägsames Datum im Sinn haben (wie z.B. 08/08), welches sich vielleicht viele Brautpaare wünschen, sollten Sie unbedingt alle Locations früh genug reservieren. Denn der frühe Vogel fängt den Wurm!

Legen Sie fest, welche Art der Feier Sie sich wünschen. Möchten Sie kirchlich heiraten oder standesamtlich? Soll es eine kleine Feier im engsten Familien- und Freundeskreis werden oder möchten Sie auch Bekannte und Arbeitskollegen einladen? Soll Ihre eigene Hochzeitskleidung und jene der Gäste eher traditionell oder ausgefallen sein? Viele weitere Schritte hängen von diesen Entscheidungen ab.

Überlegen Sie sich, in welchen verschiedenen Örtlichkeiten Ihre Hochzeit stattfinden wird. Hierzu zählen der Trauungsort (Kirche oder Standesamt), der Ort für das Aperitif und natürlich auch die Räumlichkeiten für das Hochzeitsessen. Hier ist es wichtig zu wissen, wie viele Gäste sie in etwa einladen möchten.

Ein weiterer wichtiger Punkt in Ihrer weitern Planung ist dieser: überlegen Sie, wieviel Sie für Ihre Hochzeit ausgeben wollen bzw. können und legen Sie ein ungefähres Budget fest. Denken Sie über Ihre Prioritäten nach. Was ist Ihnen besonders wichtig? Wofür sind Sie bereit, mehr Geld auszugeben?

Diese Frage bezieht sich auf zwei Punkte. Zum einen: Wer soll Ihre Hochzeit planen? Sie können einen Wedding-Planer engagieren, oder die Hochzeit auf eigene Faust (evtl. mit der Hilfe von Freunden) organisieren. Holen Sie sich aber auf jeden Fall etwas Unterstützung, damit Sie nicht zu sehr dem Vor-Hochzeits-Stress verfallen! Zweitens sollten Sie überlegen, wer genau zu Ihrer Hochzeit eingeladen werden soll – möchten Sie nur enge Freunde und Verwandte einladen, oder sollen auch Arbeitskollegen und Bekannte mit Ihnen feiern?

Natürlich darf eins bei einer Hochzeit nicht zu kurz kommen: der kulinarische Genuss. Soll es bodenständige pustertaler Küche oder doch das noble 5-Sterne-Menü sein? Besprechen Sie mit dem von Ihnen gewählten Restaurant oder Caterer den Menüplan. Achten Sie dabei auch auf vegetarische Alternativen und eventuelle Lebensmittelunverträglichkeiten Ihrer Gäste.