Fotografen

Für Ihre perfekte Hochzeit in Südtirol sind die richtige Dekoration, das richtige Essen und das richtige Ambiente unerlässlich. Doch jede noch so perfekte Hochzeit ist nur halb so schön, wenn sie nicht festgehalten wird. Denn Ihre Erinnerungen – und natürlich auch jene Ihrer Gäste – werden, so kostbar und schön sie auch sind, mit der Zeit verblassen. Umso wichtiger ist es somit, einen professionellen Fotograf aus Südtirol zu engagieren, der den schönsten Tag Ihres Lebens für Sie auf Bildern und/oder Video festhält.








fotos-kinder




Fotografen-Empfehlungen

Martin Nocker Photography
Platzhalter

Wir betonen das „professionell“ deshalb, weil Sie darauf besonders achten sollten. In der heutigen Zeit haben viele Verwandte und Freunde gute Fotoapparate zu Hause. Da ist es als Brautpaar nur allzu verlockend, einen Bekannten darum zu bitten, bei der Heirat als Fotograf zu agieren. Vielleicht bietet Ihnen der eine oder andere sogar an, diese Aufgabe zu übernehmen – als Hochzeitsgeschenk sozusagen. Aus Bequemlichkeit – und vor allem auch um Kosten zu sparen –  sind viele verleitet, ein solches Angebot dankend anzunehmen. Doch seien Sie vorsichtig, sparen Sie nicht an der falschen Stelle! Als Laie eine komplette Hochzeit festzuhalten, ist nahezu unmöglich – immerhin handelt es sich hier meistens um geladene Gäste, die natürlich auch mitfeiern möchten. Ein Hobbyfotograf unterschätzt meistens den Aufwand, welcher hinter einer Heirat steckt. Selbst wenn dieser eine gute Kamera besitzt, so fehlt es ihm doch meist am richtigen Zusatzequipment und der nötigen Routine. Nicht umsonst bringen Profifotografen Ausrüstung im Wert eines Kleinwagens mit zu Ihrer Hochzeit. Selbst wenn der Laie alle wichtigen Augenblicke auf den Fotos verewigt haben sollten, könnten Sie vom Endergebnis bitter enttäuscht sein. Hier liegt das Problem: Sobald der Augenblick verstrichen und die Hochzeit vorbei ist, sind die Bilder wie sie sind – kein zweiter Versuch möglich. Deshalb unser Rat: engagieren Sie einen professionellen Fotografen, es wird mitunter das bestinvestierte Geld Ihrer gesamten Hochzeitsfeier sein.

Aber auch unter den professionellen Fotografen gibt es Unterschiede, sei es preislich als auch qualitativ. Holen Sie sich deshalb mehrere Angebote von verschiedenen Fotografen ein – vielleicht kriegen Sie ja auch von Bekannten den einen oder anderen Geheimtipp.  Auch hier sollten Sie bei der Auswahl nicht nur an Ihren Geldbeutel denken. Damit Ihre Hochzeitsfotos ein voller Erfolg werden, ist vor allem die Harmonie zwischen Ihnen und dem Fotografen wichtig. Nur wenn Sie auf einer Wellenlänge liegen und die gleichen Vorstellungen haben, können Sie auf Ihre Traumfotos hoffen. Dazu ist es nötig, sich vorab genau zu informieren. Lassen Sie sich Fotos von früheren Hochzeiten zeigen. Wenn Ihnen diese gefallen, ist es schon ein guter Schritt in die richtige Richtung. Sprechen Sie mit Ihrem Fotografen über Ihre Wünsche, sagen Sie ihm, welcher Stil Ihnen vorschwebt. Je mehr Sie vorab klären, desto einfacher ist es für den Fotografen bei der Hochzeit die gewünschten Fotos zu machen. Und Sie können Ihren Tag so ganz entspannt genießen mit dem Wissen, dass Ihre Hochzeit ganz nach Ihren Wünschen festgehalten wird. Seien Sie sich zudem bewusst, dass gute Fotos Zeit benötigen. Sie sollten also gezielt Zeit für den Fotografen einplanen, wenn Sie Wert auf ästhetische Portaitfotos legen. Ansonsten tritt der Fotograf nur als Beobachter auf, und die Fotos erhalten somit einen dokumentarischen Stil. Eine Mischung aus beidem ist in der Regel das Ziel – so erhalten Sie sowohl gezielte Portaitfotos als auch ungestellte Momentaufnahmen.

Falls Sie sich dazu entscheiden, Ihre Hochzeit nicht nur auf Fotos, sondern auch auf Video zu verewigen, gilt dasselbe Prinzip: eine gute Auswahl ist die halbe Miete! Überlegen Sie sich genau, was Sie von den Videoaufnahmen erwarten. Ist Ihnen vor allem die Trauung wichtig, oder doch eher die Feierlichkeiten mit Musik, Klausen ecc.? Oder wollen Sie den gesamten Tag in „voller Länge“ auf Video festhalten? Sprechen Sie auch hier vorher alles gemeinsam so gut wie möglich ab.

Für beide Bereiche gilt: informieren Sie Ihren Fotografen auch während der Hochzeit, bevor eine wichtige Rede oder der erste Tanz ansteht – so kann er sich rechtzeitig vorbereiten. Gleiches gilt natürlich auch für Ihre Gäste: sollten diese eine Klause o.ä. veranstalten, wäre auch hier eine kurze Vorabinformation für den Fotografen sehr hilfreich.

Durch diese Zusammenarbeit kann jeder kostbare Augenblick für Sie festgehalten werden – in seiner ganzen Schönheit.